Springe zum Inhalt

Die Hauptstufe

Stufenprofil der Hauptstufe

Die Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe sind in der Regel zwischen 10 und 15 Jahre alt. In dieser Zeit streben die Schüler zunehmend nach Selbständigkeit und die Gruppe, beziehungsweise die Stellung in der Gruppe von Gleichaltrigen gewinnt an Bedeutung. Später beginnt, mit dem Eintritt in die Pubertät, die Suche nach der eigenen Identität und Persönlichkeit. Gleichzeitig verändern sich auch die von außen gestellten Ansprüche und Anforderungen. Die Schüler müssen zunehmend die Verantwortung für sich selbst und ihr Handeln übernehmen. Die altersentsprechenden Unterrichtsinhalte und Angebote in der Hauptstufe orientieren sich zum einen an den Interessen der Schülerinnen und Schüler, sowie am Bildungsplan und der daraus entwickelten Jahresplanung der Hauptstufe. Die Lehrerinnen und Lehrer begleiten mit diesen Angeboten die Schülerinnen und Schüler in ihren Entwicklungsprozessen. Unterrichtsziele sind daher auch die Stärkung der Gesamtpersönlichkeit, Unterstützung der Selbständigkeit und die weitere Entwicklung von sozialen Kompetenzen. Sie spiegeln sich in allen Unterrichtsfächern genauso wieder wie im täglichen Umgang miteinander.

Angestrebte Kompetenzen in der Hauptstufe:
 
  • Die Schüler bauen ihre Fähigkeiten in schulischen Bildungsbereichen aus (Sprache, Schrift, Umgang mit Zahlen). Sie erweitern ihr Interesse an der Umwelt und Sachthemen, z.B. Dimension Natur Themenfeld Mensch.
  • Die Schüler erweitern ihre Handlungsmöglichkeiten zur Teilhabe am öffentlichen Leben (z.B. öffentliche Einrichtungen, Mobilität, Freizeit)
  • Die Schüler erweitern ihre Methoden zur Informationsgewinnung und entwickeln weitere Fähigkeiten hinsichtlich Arbeitshaltungen. (Ausdauer, Genauigkeit, Zielorientierung, Pünktlichkeit, Sorgfalt, Konzentration)
  • Die Schüler nehmen eigene Bedürfnisse, Wünsche und Meinungen wahr, drücken diese aus und vertreten sie. Die Schüler entwickeln Verantwortung für sich und andere.
  • Die Schüler nehmen körperliche und psychische Veränderungen wahr und werden unterstützt ein positives Selbstbild in Bezug auf die eigene Person und hinsichtlich ihrer Rolle in der Gesellschaft aufzubauen.

In der Hauptstufe wechseln sich klassenbezogener Unterricht mit offeneren Unterrichtsformen wie projektorientiertem Unterricht, Arbeit mit Freiarbeitsmaterialien, Kooperationen zwischen den Klassen, Lernen in leistungshomogenen Gruppen und Arbeitsgemeinschaften ab. Neben der Vermittlung von Wissen werden durch diese Organisationsformen auch Kompetenzen wie Eigenständigkeit und Selbstverantwortung geschult. Gleichzeitig lernen die Schüler sich in wechselnde Gruppen einzufügen und sich zu behaupten. Hier werden auch Regeln und Umgangsformen konkret vermittelt. Jeden Mittwoch Vormittag findet der gemeinsame AG- Tag mit der Grundstufe statt. An diesem Tag können die Schüler ihre Gruppe nach unterschiedlichen Inhalten auswählen. Einmal im Jahr findet eine gemeinsame Projektwoche der Hauptstufe z.B. die Einrichtung einer Stadt mit ihren Aufgaben („Schoettlehausen“) für alle Klassen der Stufe statt (Ausnahme Inklusionsklasse). Die Schüler der Inklusionsklasse werden im Schuljahr zu verschiedenen Angeboten wie z.B. Sportfest, Projekttag… eingeladen.

Kooperative Unterrichtsformen finden auch mit anderen Schulen/Einrichtungen statt. Hierzu gehört die Außenklasse in der Werkrealschule der Jörg-Ratgeb-Schule, sowie die inklusive Beschulung an der Raichberg-Realschule. Ebenso findet Kooperation mit der Musikschule und dem Stadteilbauernhof Bad Cannstatt statt. Im Freizeitbereich finden neben der Freizeit-AG, noch Freizeitsport und Klettern in Kooperation mit dem familienentlastenden Service der Diakonie statt.

Die Unterrichtsinhalte in der Hauptstufe sind:

Lesen, Schreiben und Rechnen ist sowohl festes Unterrichtsfach im Stundenplan, als auch Bestandteil der lebenspraktischen Förderung in allen Bereichen. Hierbei wird beispielsweise Lesen und Schreiben auf den unterschiedlichen Lesestufen der Schüler von Symbolen über Buchstaben bis hin zum sinnentnehmenden Lesen von Texten durchgeführt. Die Schüler entwickeln dabei ihre Kompetenzen entsprechend ihrer Möglichkeiten weiter. Ebenso bietet die Hauptstufe eine Schülerbücherei für die Schule an.

Basale Förderung findet in der alltäglichen Selbstversorgung ebenso wie in speziellen Angeboten statt (Psychomotorik- Fördergruppe),

Im Bereich Selbstversorgung lernen die Schüler den Alltag zunehmend selbständig zu bewältigen ( Körperpflege, An- und Ausziehen, gegebenenfalls Toilettentraining, Zubereiten von Mahlzeiten…)

Entwicklung sozialer Umgangsformen (Gesprächskultur, Gebärden als Kommunikation, respektvoller Umgang miteinander, angemessenes Verhalten)

Mobilitätstraining (kleine Aufträge im Schulhaus erledigen, bessere Orientierung in der näheren Umgebung, bis hin zur selbständigen Bewältigung des Schulwegs)

Selbständigkeit im Bereich Wohnen: Bei Schullandheimaufenthalten, Schulübernachtungen und in der Trainingswohnung lernen Schüler verschiedene Wohnformen außerhalb des Elternhauses kennen.

SMV (im Rahmen der Schülermitverantwortung lernen Schüler mit demokratischen Prinzipien für ihre eigenen Belange einzutreten und das Schulleben aktiv mit zu gestalten)

Geschlechtsspezifische Förderung: In Mädchen- und Jungengruppen werden Themen, die die Jugendlichen beschäftigen, vermittelt. (Körperliche Veränderungen in der Pubertät, Liebe, Freundschaft und Sexualität, Selbstbehauptung…)

Die Freizeit AG ist ein außerunterrichtliches, stufenübergreifendes Angebot in der die SchülerInnen viele Freizeitmöglichkeiten in Stuttgart kennenlernen.

Ältere Hauptstufenschüler können stufenübergreifend mit der Berufschulstufe am Projekt Theater, sowie der Schulband teilnehmen.

Erweiterung der räumlichen Umgebung und Teilhabe an öffentl. Einrichtungen (Stadtteilbücherei, Jugendhaus, aktive Teilnahme an Veranstaltungen im Stadtteil z.B. Neuropoli)

Gestaltung des Übergangs von der Hauptstufe in die Übergangsstufe (Schnupperwoche, Verzahnung mit der Übergangsstufe durch gemeinsame berufsvorbereitende Praktika)

In der Hauptstufe wird bei Bedarf Konfirmanden- und Firmunterricht angeboten.