Springe zum Inhalt

Die SMV

Die SMV an der Helene-Schoettle-Schule

Seit dem Schuljahr 2002/2003 gibt es eine Schülermitverwaltung an der H-S-S 🙂

Hier finden Sie den Infoflyer, den die Schülermitverwaltung an der Helene-Schoettle-Schule für unser Sommerfest 2005 erstellt hat und der die Grundlage für die gegenwärtige Arbeit bildet: Download des SMV-Flyers (PDF-Datei, SMV-04-05)

Grundsätzliche Überlegungen zur SMV:

Ziele (für die Schüler):

  • Was bedeutet Wählen? Wie wählt man?

  • Für wen ist ein Klassensprecher da? (Auftrag)

  • Ansprüche an einen Schulsprecher (Verantwortung / Vorbild / Vertrauen)

  • Schulsprecher: Das kann ich! / Das kann ich nicht! / Das will ich werden! / Das will ich nicht werden! (Selbsteinschätzung)

  • Demokratie als Ernstsituation in der Schule erleben

  • Vorbereitung auf Wahlen und Ämter im Erwachsenenleben

 Zeit der Wahl: (September bis zu den Herbstferien)

  1. In der Ober- und der Werkstufe werden Klassensprecher und ihre Stellvertreter gewählt.

  2. Die SMV wählt aus den Klassensprechern einen männlichen bzw. weiblichen Schulsprecher und einen Stellvertreter bzw. eine Stellvertreterin. Die SMV wird dabei durch eine Lehrerin und einen Lehrer aus der Ober- bzw. Werkstufe unterstützt.

 Termine und Organistaion der SMV:

  • Einmal pro Monat findet eine Sitzung über die Dauer von zwei Unterrichtsstunden statt

  • Es werden Gespräche mit dem Schulleiter und/oder der Schulkonferenz vorbereitet

  • Es werden Wünsche an die Schule formuliert

  • Es werden Aktivitäten geplant

 

Die Schulsprecherin / der Schulsprecher:

  • spricht für die Schülerinnen und die Schüler

  • nimmt als Vertreterin/Vertreter der Schülerschaft in der Schulkonferenz teil

  • vertritt die Schule bei offiziellen Anlässen