Springe zum Inhalt

Liebe Eltern, liebe Angehörigen,

ein sehr merkwürdiges, anstrengendes und manchmal auch beängstigendes Jahr neigt sich dem Ende zu. Bedingt durch die Corona-Pandemie veränderte sich drastisch unser aller Privat- und Berufsleben. Das schulische Leben kam ab März zeitweilig zum erliegen und wir konnten erst nach Pfingsten wieder, unter Beachtung vielfältiger Vorsichtsmaßnahmen, mit dem Unterricht beginnen.

 Es galt, Schule in Teilbereichen neu zu erfinden, ungewohnte Wege zu gehen, trotz Schulschließung den Kontakt mit Ihnen und den Kindern zu halten, auf Distanz miteinander zu lernen. Hierfür möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken! Der Dank gilt genauso dem Kollegium und allen Helfern, die mit vielen kreativen Ideen und individuellen Lösungen Schule weiter möglich gemacht haben. Auch die Nutzung der "Medien" für den Fernunterricht entwickelte sich plötzlich in einem ungeahnten Tempo. Diesen Schwung werden wir weiter mitnehmen und unsere Möglichkeiten weiterentwickeln.

Nach wie vor gibt es viele Einschränkungen des Schullebens und unserer Aktivitäten. Aber wir hoffen auf das Jahr 2021, die Vernunft der Menschen, die kommenden Impfungen... Leider ist im Moment noch nicht absehbar, wie es im Januar weitergehen wird. Am 5. Januar wird die Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten beraten und dann werden wir die nötigen Informationen und Richtlinien bekommen, wie es schulisch weitergehen wird. Wir werden Sie möglichst zeitnah darüber informieren.

Nun aber wünschen wir Ihnen schöne Weihnachten, die wir alle dieses Jahr auch irgendwie neu erfinden müssen. Erholen Sie sich gut, seien Sie vorsichtig und bleiben Sie gesund!

Andreas Thiemke und Thomas Mästle
(Sonderschulrektor / Sonderschulkonrektor)

Liebe Eltern, liebe Angehörigen,

wie Sie im Laufe des heutigen Tages den Medien entnehmen konnten, werden in Baden-Württemberg die Schulen ab dem 16.12.2020 schließen.

Die entsprechende Pressemitteilung des Kultusministeriums finden Sie hier: Kultusministerium - 2020 12 13 Bundesweiter Lockdown Regelungen Schulen und Kitas (km-bw.de)

Wir werden uns gleich morgen früh, wenn die notwendigen Informationen vorliegen, an die Planung machen und die Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Thomas Mästle

Liebe Eltern, Liebe Angehörige,

wie wir diese Woche erfahren haben, steht weiter der 22.12.2020 als letzter Schultag vor den Ferien fest.

Um sicher zu stellen, dass alle Familien unbeschwert gemeinsam Weihnachten feiern können, wurde die Präsenzpflicht für den 21.12. und den 22.12. allerdings aufgehoben. Sie können also selbst entscheiden, ob Ihr Kind bereits am 21.12. und am 22.12. zu Hause bleibt, um vor Weihnachten die Kontakte noch einmal zu reduzieren.

Wir werden in diesem Fall Fernlernangebote zur Verfügung stellen. Bitte informieren Sie die Klassenlehrer über Ihre Entscheidung.

Im Namen des gesamten Kollegiums wünschen wir Ihnen schon jetzt eine schöne und hoffentlich ruhige Weihnachtszeit.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

Viele Grüße

Andreas Thiemke (Rektor) und Thomas Mästle (Konrektor)

Liebe Eltern, liebe Angehörigen,

die Hygienerichtlinien des Kultusministeriums sehen vor, dass nach jedem Ferienabschnitt, aktuell die Herbstferien, das von Ihnen ausgefüllte Formular: "Erklärung der Erziehungsberechtigten über einen möglichen Ausschluss vom Schulbetrieb nach der Corona-Verordnung Schule und der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne" an der Schule vorliegen muss. Das Formular können Sie hier herunterladen:
2020 09 09 Gesundheitserklärung_Erziehungsberechtigte

Sie können es uns auf verschiedenen Wegen zukommen lassen:

  • helene-schoettle-schule@stuttgart.de
  • Fax: 0711 216 60555
  • als Brief per Post bzw. per Einwurf direkt in den Briefkasten der Schule:
    Helene-Schoettle-Schule
    Kolpingstr. 88
    70378 Stuttgart
  • oder aber Sie geben das ausgefüllte Formular am Montag den 2.11.2020 Ihrer Tochter / Ihrem Sohn mit in die Schule

Sollte während der Herbstferien eine positive Testung auf Corona in Ihrer Familie oder bei Ihrem Kind auftreten, informieren Sie bitte sofort die Schule (Telefon/Anrufbeantworter 0711 216 60550 oder per Mail helene-schoettle-schule@stuttgart.de). Wir werden in den Ferien Mail und Anrufbeantworter regelmäßig kontrollieren und nehmen dann zeitnah mit Ihnen Kontakt auf, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Nun wünschen wir Ihnen aber ruhige und erholsame Ferien. Bitte passen Sie auf sich auf, halten Sie sich an die AHA-Regeln und wir sehen uns hoffentlich gesund nach den Herbstferien wieder an der Schule!

Viele Grüße
Thomas Mästle 

Liebe Eltern, Liebe Angehörige,
wie Sie sicher aus den Medien mitbekommen haben, gehört Stuttgart seit letztem Wochenende zu den Regionen, in denen mehr als 50 Neuinfektionen/ pro 100 000 Einwohner/ innerhalb der letzten 7 Tage aufgetreten sind.

Schulintern versuchen wir auf diese Entwicklung zu reagieren, u.a. indem wir Elternabende leider absagen mussten, um zusätzliche Kontakte zu reduzieren.

Seit gestern gilt in Stuttgart eine Allgemeinverfügung (vorerst für die nächsten zwei Wochen), die weitere Maßnahmen für den Schulbetrieb vorsieht:

  • Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen müssen ab dem 14.10.2020 auch während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse müssen ebenfalls während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Es können Ausnahmen gemacht werden, falls medizinische Gründe gegen das Tragen einer Maske sprechen oder falls die Maske aufgrund einer Behinderung von den Schülerinnen und Schülern nicht akzeptiert wird

Wir werden versuchen, diese Regelungen so gut wie möglich umzusetzen. Auch wenn wir keine absolute Sicherheit garantieren können, funktioniert unser Hygienekonzept nach wie vor sehr gut und wir werden unser Bestes dafür tun, damit es auch so bleibt.

Für Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Thiemke (Schulleiter)

Liebe Eltern, liebe Angehörigen,

wie Sie der Presse entnehmen können, werden am Donnerstag, den 8.10.2020 in Stuttgart erneut ganztägig die Busse und Stadtbahnen bestreikt. Informationen dazu finden Sie unter folgender Adresse im Internet:

http://www.vvs.de/warnstreik/In neuem Fenster öffnen
In neuem Fenster öffnen

Das bedeutet für Sie und für uns:

  • Die Schule hat geöffnet und Unterricht findet zu den gewohnten Unterrichtszeiten statt
  • Die Kleinbusse des ASB werden ganz normal fahren
  • Auch die beiden Busse der SSB werden die Schultouren fahren (Stand heute, Dienstag 06.10.2020)
  • Für unsere Selbstfahrer besteht leider keine Mitfahrgelegenheit in den Schulbussen! Sollte Ihr Kind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Schule kommen, besteht morgen nur die Möglichkeit, dass Sie ihr Kind in die Schule bringen und auch wieder abholen!

A. Thiemke und T. Mästle

Endlich haben wir wieder einen Schulbus.

Fast ein Jahr nach dem Diebstahl des alten Schulbusses hat es gedauert bis die Helene Schoettle Schule genug Spenden gesammelt hat, um einen neuen Bus anzuschaffen. Aufgrund der Coronapandemie wartete der neue Bus schon seit März darauf,  uns wieder bei vielen Unternehmungen zu unterstützen:

Für Schullandheime, Ausflüge, Schülerfirma, Kletter AG, Einkauf, Schulband, Praktika …… haben wir endlich wieder ein geeignetes Transportmittel.

Dank dem großen Engagement des Fördervereinsvorsitzenden Herr Kühn (hi rechts) konnte der Schulleiter Herr Thiemke (hi, 2. von rechts) im Namen der ganzen Schule den Schulbus offiziell in Empfang nehmen.

Unser herzlicher DANK geht an alle, die mit kleinen und großen Spenden zu unserem neuen Schulbus beigetragen. Besonders möchten wir hierbei die Aktion Weihnachten der Stuttgarter Zeitung und den Roundtable/Old Tablers 82 Stuttgart erwähnen.

Danke, Thank You, Merci, Dankewel, Grazie, Tack, Efeharisto, 

Tesekkür edererim, Huala, …..